Impressum & AGB’s

Jivamukti München GmbH
Buttermelcherstraße 11
80469 München

Kontakt:
Telefon: 089 – 45 22 65 22
Fax: 089 – 55 29 83 44
E-Mail: info@jivamukti.de
Internet: www.jivamukti.de

Sitz München, HRB 146062 (Fall 2)
Umsatzsteuer-ID: DE813597858
eingetragen im Handelsregister B München
Einzel-Prokura: Petros Haffenrichter
Geschäftsführer: Michael Kern

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden; die Plattform wird ab dem 15.02.2016 ihren Betrieb aufnehmen.

Haftungshinweis:
Diese Website wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Sofern von dieser Website auf Internetseiten verwiesen wird, die von Dritten betrieben werden, übernimmt das Jivamukti Yoga Center München keine Verantwortung für deren Inhalte.

Urheberrechte:
© Jivamukti München GmbH (Deutschland). Alle Rechte vorbehalten. Wir weisen darauf hin, dass auf der Website enthaltene Bilder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen.

_________________________________________________________________________________________________________

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Jivamukti München GmbH
Buttermelcherstraße 15
80469 München

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Jivamukti München GmbH und des jivamukti-shop.de Online-Shop für Verbraucher (AGB)

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) stellen die ausschließliche Grundlage für sämtliche zwischen Jivamukti München GmbH, Buttermlecherstr. 11, 80469 München, vertreten durch Michael Kern (GF) Antje Schäfer (Prokura) und Petros Haffenrichter (Prokura) (nachfolgend ?Anbieter“ genannt). Tel. 089 45 22 65 22; Email: info@jivamukti.srv1.pxe-server.de und dessen Kunden über den Jivamukti München GmbH Online Shop mit den URLs www.jivamukti-shop.de und www.yogastuff.de oder Kataloge des Anbieters sowie per E-Mail, Telefax, Brief und Telefon oder sonstige Fernkommunikationsmittel begründeten Rechtsverhältnisse dar.

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen dienen unter anderem auch der Erfüllung gesetzlicher Informations- und Hinweispflichten gegenüber Verbrauchern. Sämtliche Verbraucherinformationen werden dem Kunden mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen nach der Bestellung zudem in Textform (z.B. Brief, Telefax, E-Mail) mitgeteilt. Weiterhin kann der Kunde die allgemeinen Geschäftsbedingungen kostenlos ausdrucken oder abspeichern. Hierfür markieren Sie bitte den Text und speichern diesen auf Ihrem Computer bzw. drucken ihn aus. Der Anbieter weist auf die datenschutzrechtlichen Hinweise und die entsprechende Datenschutzerklärung hin.

1. Allgemeines
1.1. Kunden im Sinne dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ausschließlich Verbraucher. Als Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist eine natürliche Person zu betrachten, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden kann.
1.2. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen in der im Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
1.3. Für Unternehmer gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht. Der Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist eine natürliche oder juristische Person oder aber auch eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Wenn Sie Unternehmer sind und Waren bestellen möchten, gelten gesonderte Geschäftsbedingungen, die der Anbieter Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung stellt.

2. Vertragsschluss (Zustandekommen des Vertrages)
2.1. Anbieter und Vertragspartner für alle Bestellungen ist Jivamukti München GmbH, Buttermlecherstr. 11, 80469 München.
2.2. Ein Vertragsabschluss kommt Zustande, sobald der Kunde für eine – in der zum Zeitpunkt des Abschlusses aktuellen Preisliste ausgeschriebene (ersichtlich unter www.jivamukti.srv1.pxe-server.de und an den Kassenauslagen der Schulen in der Buttermelcherstr. 11 und Wörthstr. 9) – Leistung erwirbt und Bar, per Kreditkarte, EC-Karte oder per Gutschein bezahlt. Es gelten die in der Preisliste angegebenen Tarife mit jeweiliger Gültigkeitsdauer. Der Vertrag ist in keinem Fall gegen Gutschrift oder Verrechnung, von keiner der beiden Vertragsseiten vor Ende der Gültigkeitsdauer kündbar. Es sei denn durch einvernehmliche Zustimmung beider Parteien.
2.3. Die Darstellung der Waren im Online-Shop beinhaltet kein bindendes Angebot des Anbieters. Es handelt sich um eine Aufforderung an den Kunden, dem Anbieter ein verbindliches Angebot zu unterbreiten.
2.4. Jede Bestellung des Kunden stellt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags über die bestellte Ware oder die Buchung einer Veranstaltung (Yogakurse, Konzert etc.) dar. Durch Anklicken des Buttons »BESTELLEN« am Ende des Bestellvorgangs im Online-Shop gibt der Kunde ein solches Angebot zum Erwerb der im Warenkorb enthaltenen Bestellungsobjekte ab. Damit erkennt der Kunde auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter allein maßgeblich an.
2.5. Der Anbieter wird den Zugang der Bestellung des Kunden in Textform (z.B. E-Mail) bestätigen und ihn über die vertraglichen Einzelheiten informieren. Diese Zugangsbestätigung stellt keine verbindliche Annahme der Bestellung dar, sondern dient nur der Information des Kunden, dass der Anbieter das Angebot des Kunden erhalten hat.
2.6. Der Kaufvertrag kommt erst zustande, indem der Anbieter dem Kunden innerhalb von 7 Werktagen nach der Bestellung eine ausdrückliche Auftragsbestätigung übermittelt oder die bestellte Ware an den Kunden versendet.

3. Preise und Zahlungsbedingungen
3.1. Alle Preisangaben im Online-Shop des Anbieters sind Endpreise und beinhalten sämtliche Preisbestandteile einschließlich anfallender Steuern (z.B. Umsatzsteuer).
3.2. Die zusätzlich zum Warenpreis anfallende Liefer- und Versandkosten werden dem Kunden nach Bestellung schriftlich mitgeteilt.
3.3. Der Kunde kann wie folgt per Vorkasse oder Kreditkarte bezahlen: – per Vorkasse (durch Überweisung oder in bar während der regulären Öffnunsgzeiten)
– per Paypal
– per Kreditkarte (VISA, Mastercard)
3.4. Die bei Zahlung per Überweisung oder Kreditkarte bei den Parteien jeweils zu ihren eigenen Lasten entstehenden Gebühren tragen die Parteien jeweils selbst, die zusätzlich zu dem Endpreis entstehenden Liefer- und Versandkosten trägt der Kunde.
3.5. Ein Kauf auf Raten oder Probe ist nicht möglich. Das gesetzliche Widerrufsrecht bleibt davon unberührt.

4. Lieferung, Gefahrübergang, Eigentumsvorbehalt
4.1. Die Lieferung der Ware erfolgt auf dem Versandwege an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Alle Lieferungen werden standardmäßig mit dem Paketdienst der Deutschen Post AG ausgeliefert.
4.2. Der Anbieter nimmt die Versendung der gekauften Ware in der Regel innerhalb von 24 Stunden, spätestens innerhalb von fünf Werktagen nach Zahlungseingang vor, wenn der Kunde als Zahlungsmethode Vorkasse (Überweisung, Barzahlung) gewählt hat
4.3. Sofern der Kunde per Kreditkarte zahlt, löst der Anbieter die Zahlung am Tag des Warenausgangs aus.
4.4. Die Auslieferung der Ware erfolgt auf Gefahr des Anbieters. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit Übergabe an den Kunden auf diesen über; somit auch beim Versendungskauf.
4.5. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum des Anbieters.
4.6. Für aufgrund ihres Wesens her nicht lieferbare Waren (wie z.B. Kursteilnahme- oder ticketlose Konzertteilnahmebuchungen, Workshopanmeldungen, Kurskontingente wie 10er-Karten etc.) gilt die o.g. Regelung entsprechend in Bezug auf eine Buchung (im Sinne eines verbindlichen Eintrags in die Teilnehmerliste) statt einer Lieferung.

5. Gewährleistung
5.1 Der Anbieter bittet den Kunden, im Falle offensichtlicher Material- oder Herstellungsfehler an der Ware sowie Transportschäden, um eine sofortige Reklamierung. Rügt der Kunde nicht sofort, hat dies keine Auswirkungen auf die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche des Kunden.
5.2. Für alle während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel der Kaufsache gelten nach Wahl des Kunden die gesetzlichen Ansprüche auf Nacherfüllung, auf Mangelbeseitigung/Neulieferung sowie – bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen – die weitergehenden Ansprüche auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz, einschließlich des Ersatzes des Schadens statt der Erfüllung sowie des Ersatzes der vergeblichen Aufwendungen des Kunden.

6. Widerrufsbelehrung
6.1. Widerrufsrecht
Sie als unser &rqauo;Kunde« können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Telefax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Ware vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an:
Jivamukti München GmbH, Buttermelcherstr. 11, 80469 München
info@jivamukti.srv1.pxe-server.de
Die Beweislast für die (rechtzeitige) Absendung der zurückzusendenden Ware liegt bei Ihnen als »Kunden«.
6.1. Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Waren gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden.
Sie haben die Kosten der Rücksendung nur dann zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40 EUR nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Ware zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
6.2. Ausschluss des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen bei Verträgen:
a) über die Lieferung von Blumen oder anderer schnell verderblicher Waren;
b) über die Lieferung von Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z.B. E-Books, Downloads etc.)
c) über die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten
d) über die Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Kunden entsiegelt worden sind;
e) über die Lieferung von Waren, die nach Spezifikationen des Kunden angefertigt wurden (z.B. persönliche Bücher).
Im Übrigen gelten die gesetzlichen Ausnahmen gemäß § 312d Abs. 4 BGB.
Im Falle des Ausschlusses des Widerrufes haben Sie bei einer Rücksendung der Ware an uns die Kosten der erneuten Versendung an Sie zu tragen.
Hinweis für CD- und DVD-Bestellungen:
Wenn Ihre Bestellung eine CD (Audio-Datenträger) oder eine DVD (Video-Datenträger) enthält, erlischt das Verbraucher-Widerrufsrecht gemäß § 312d Abs. 4 Nr. 2 BGB, wenn die Versiegelung der Bestellung aufgebrochen wird. Steht Ihnen das Widerrufsrecht gemäß § 312 d BGB zu und möchten Sie davon Gebrauch machen, lassen Sie die Ware versiegelt.
Ende der Widerrufsbelehrung

7. Datenschutz
7.1 Die vom Kunden im Rahmen seiner Bestellung freiwillig mitgeteilten personenbezogenen Daten werden ausschließlich unter Beachtung der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) verwendet.
7.2. Personenbezogene Daten des Kunden werden nur erhoben, sofern und soweit der Kunde solche Daten bei der Nutzung des Online-Shops dem Anbieter freiwillig mitteilt. Verarbeitung und Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgen nur, soweit dies zur Durchführung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Anbieter und dem Kunden notwendig ist. Die Daten werden daher an das mit der Auslieferung beauftragte Versandunternehmen sowie – falls erforderlich – an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Eine darüber hinausgehende Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.
7.3. Der Kunde hat jederzeit ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über seine gespeicherten personenbezogenen Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung dieser Daten.
7.4. Der Anbieter behält sich vor, für Zwecke der Werbung, Marktforschung oder zur bedarfgerechten Gestaltung seiner Angebote unter Verwendung von Pseudonymen mittels der erhobenen Kundendaten Nutzungsprofile zu erstellen. Der Kunde ist jederzeit berechtigt, dieser Verwendung seiner Nutzungsdaten zu widersprechen.
7.5. Der Inhalt der datenschutzrechtlichen Unterrichtung im Sinne dieser Ziff. 7 sind für den Kunden auf Nachfrage einsehbar.
7.6. Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der personenbezogenen Kundendaten, zu Auskünften, Berichtigungen, Sperrung oder Löschung von Daten sowie der Widerruf erteilter Einwilligungen können an den Anbieter unter der oben angegebenen Anschrift gerichtet werden.

8. Absage einer Veranstaltung durch den Kunden
8.1. Bis zum Beginn einer Veranstaltung (Yogakurs, Konzert etc.) kann der Kunde jederzeit ohne Angabe von Gründen von der Veranstaltung zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber dem Anbieter zu erklären:
Jivamukti München GmbH, Buttermelcherstr. 11, 80469 München
info@jivamukti.srv1.pxe-server.de
Einer bestimmten Form bedarf die Rücktrittserklärung nicht, obgleich dem Kunden in seinem eigenen Interesse der Rechtssicherheit eine Erklärung zumindest in Textform (z.B. E-Mail) empfohlen wird.
8.2. Für den Fall des Rücktritts des Kunden und die Fälle, in denen der Kunde die Veranstaltung aus Gründen nicht besucht, die nicht höherer Gewalt zuzurechnen sind und die vom Anbieter nicht zu vertreten sind, verliert der Anbieter den Anspruch auf den Veranstaltungspreis. Der Anbieter ist in diesen Fällen aber berechtigt, vom Kunden einen angemessenen Ersatz für die getroffenen Vorkehrungen und Aufwendungen zu verlangen. Der Berechnung des Ersatzes bestimmt der Anbieter nach den gewöhnlich ersparten Aufwendungen und der gewöhnlich möglichen anderweitigen Verwendung der getroffenen Vorkehrungen und Aufwendungen durch den Anbieter. Tritt ein Kunde von einer beim Anbieter gebuchten Veranstaltung (z.B. einer Kursteilnahme oder einem Konzertbesuch) zurück, ist der Anbieter daher berechtigt, vom Kunden pauschalen Ersatz nach folgender Maßgabe zu verlangen:
Rücktritt bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn 25 % des Veranstaltungspreises
ab 59. bis 30. Tag vor Veranstaltungsbeginn 50 % des Veranstaltungspreises
ab 29. Tag bis 7. Tag vor Veranstaltungsbeginn 75 % des Veranstaltungspreises
ab 6. Tag vor Veranstaltungsbeginn 95 % des Veranstaltungspreises.
Dem Kunden bleibt im Falle der Geltendmachung pauschalen Ersatzes durch den Anbieter der Nachweis eines niedrigeren Schadens ebenso unbenommen wie der Nachweis daß ein Schaden gar nicht entstanden ist. Der Anbieter ist ebenfalls berechtigt, anstelle der pauschalen Berechnung und Beanspruchung nach Ziff. 8.2., konkret und unter Berücksichtigung der Kompensation durch anderweitige Verwendbarkeit der getroffenen Vorkehrungen und Aufwendungen gegenüber dem Kunden abzurechnen.
8.3. Absage einer Veranstaltung durch den Anbieter.
Wird eine beim Anbieter gebuchte Veranstaltung nicht oder weniger als zur Hälfte durchgeführt erstattet der Anbieter dem Kunden den von ihm entrichteten Veranstaltungspreis zurück. Für Aufwendungen über eine Zurückerstattung des Veranstaltungspreises hinaus (wie z.B. Reise- oder Unterkunftskosten) haftet der Anbieter nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seinerseits, nicht aber, wenn die Absage der Veranstaltung außerhalb der Einflussmöglichkeiten des Anbieters (z.B. im Falle von Krankheit der Künstler oder Lehrer sowie im Falle höherer Gewalt) liegt.

9. Haftung.
Der Anbieter beschränkt jegliche Haftung im Zusammenhang mit Veranstaltungen für Schäden, die nicht auf einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder auf dem Produkthaftungsgesetz oder auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seitens des Anbieters beruhen, der Höhe nach auf den doppelten vom Teilnehmer entrichteten Veranstaltungspreis. Darüber hinaus beschränkt der Anbieter jegliche Haftung, die auf einer Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten (sog. Kardinalpflichten) beruht, auf den dreifachen vom Teilnehmer entrichteten Veranstaltungspreis. Die vorgenannten Haftungsbegrenzungen der Höhe nach gelten nicht für Ansprüche aus unerlaubter Handlung.

10. Schlussbestimmungen
10.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Die Anwendbarkeit zwingender Normen des Staates, in dem der Kunde bei Vertragsschluss seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleibt von dieser Rechtswahl unberührt.
10.2. Sofern eine oder mehrere Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sind oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung ist durch eine solche zu ersetzen, die wirtschaftlich und rechtlich dem am Nächsten kommt was die Parteien mit der ursprünglichen Regelung beabsichtigt haben. Dies gilt auch für etwaige Vertragslücken.

Jivamukti München GmbH, Buttermelcherstr. 11, 80469 München

Stand Juli 2011
Petros Haffenrichter / pp

.menu-top-menu-container {background-color: #black !important;}